Routen

Bei der Auswahl der 22 Touren (mit Streckenlängen zwischen 10 und 50 Kilometern) wurde versucht, einerseits unbefestigte Naturstraßen und Pfade zu bevorzugen, andererseits aber auch einige der schönsten Kunststädte der Region einzubinden und die charakteristischsten territorialen und morphologischen Aspekte jedes Gebietes hervorzuheben.
Vom technischen Gesichtspunkt aus wurden die Touren, wie schon die Routen auf der Straße, in die drei Schwierigkeitsgrade leicht, mittel und schwer unterteilt, je nach Streckenlänge, Höhenunterschied und fahrtechnischen Schwierigkeiten.
Die leichten Touren eignen sich für alle und können auch mit ungefedertem MTB gefahren werden. Sie haben keine technischen Abschnitte, zeichnen sich durch eine relativ kurze Streckenlänge aus und verlaufen überwiegend durch flache oder nur leicht ansteigende Gebiete. Die mittelschweren Touren sind von unterschiedlicher Länge und weisen einige härtere, aber technisch nicht übermäßig anspruchsvolle Abschnitte auf, weshalb sie vorzugsweise mit einem MTB mit gefederter Gabel gefahren werden sollten und ein gewisses Trainingsniveau erfordern. Sie stellen den Berührungspunkt zwischen dem Fahrradtouristen und dem erfahrenen Biker dar. Die schwierigen Touren richten sich dagegen überwiegend an geübte Biker mit einem ausgezeichneten Trainingsniveau und einer guten Fahrfähigkeit, da sie sich auch durch einige technisch sehr anspruchsvolle (aber nie extreme) Abschnitte auszeichnen. Sie haben eine Streckenlänge von mindestens 30km mit häufigen langen und steilen Anstiegen. Für diese Routen benötigt man Erfahrung und ein technisch zuverlässiges MTB.

Mappa itinerari

Valid XHTML/CSS / Desing & Code Bifoz.com

© Copyright 2008-2011 Bike in Umbria